js_loader

Waschmaschine stinkt trotz Reinigung

Hilfe! Die Waschmaschine stinkt trotz Reinigung! Eine unangenehme Situation – schlimmer, falls frisch gewaschene Textilien nach der Entnahme aus der Trommel übel riechen. Das Problem hat verschiedene Ursachen. Wir zeigen Ihnen welche, und wie die Lösung aussieht.

Wie ist das möglich? Die Waschmaschine stinkt trotz Reinigung!

Waschmaschinen werden intensiv genutzt, sei es im Privathaushalt oder im Wohnblock. Um Geld und Energie zu sparen, werden Kleider und Textilien heutzutage mit niedrigen Temperaturen gewaschen. Moderne Waschmaschinen mit eingerichteten Spar- und Umweltprogrammen (Eco) erleichtern den Benutzerinnen die Handhabung. Im Normalfall verschwinden Flecken mit 30 und 40 Grad Waschtemperatur und die Wäsche wird sauber. Niedrige Temperaturen haben den Nachteil, dass Bakterien und Keime nicht abgetötet werden.

Sie gedeihen in der angenehm warmen Restfeuchte prächtig und bilden über Zeit einen Biofilm im Innenraum der Maschine, der zu modrigen und muffigen Geruchsimmissionen führt. Durch Ablagerung von Haaren und Schmutzpartikeln bildet sich am Türgummi der Waschtrommel ein schleimiger Belag. Das sind Hauptgründe, weshalb die Waschmaschine stinkt, trotz Reinigung. Unangenehme Gerüche übertragen sich auf die Wäsche.

Einige Empfehlungen

Es ist zweckmäßig, einmal im Monat eine Wäsche mit 60 Grad durchzuführen und ein festes Vollwaschmittel zu verwenden. Die Bleichmittel in Pulver, Granulat und Tabs beseitigen nicht nur Flecken, sondern reduzieren die Anzahl Bakterien und lösen den Biofilm auf. (In Flüssigwaschmitteln sind keine Bleichstoffe enthalten).

Entnehmen Sie die Wäsche nach Programmende zeitnah aus der Maschine und reiben Sie Bullaugendichtungen und Rillen trocken. Falls der Waschautomat nicht gebraucht wird, lassen Sie die Maschinentür offen und ziehen Sie die Einspülkammer heraus. Auf diese Weise trocknet die Maschine und den Bakterien wird die feuchte Umgebung entzogen.

Die Waschmaschine stinkt trotz Reinigung? Abhängig von der Beanspruchung benötigt der Automat von Zeit zu Zeit eine gründlichere Reinigung. Beachten Sie die Gebrauchsanleitung des Herstellers; falls diese nicht zur Hand ist, finden sich die meisten Anleitungen im Internet.

Nehmen Sie das Waschmittelfach aus der Maschine und spülen Sie es mit fließendem Wasser durch. Bei hartnäckigem Schmutz hilft Essig (nicht für Gummiteile verwenden). Abhängig vom Gerät muss das Flusensieb periodisch ausgebaut und gesäubert werden, um Schimmelpilzen vorzubeugen. Ein verdrecktes und verstopftes Flusensieb verursacht diverse Störungen, weshalb Sie dieses Teil zuerst prüfen sollten.

Kalkablagerungen in der Waschmaschine sind ein idealer Nährboden für Keime; sie werden am besten mit Zitronensäure aufgelöst. Diese greift den Gummi nicht an, im Gegensatz zu Essigprodukten. Die Kalkentfernung beseitigt störende Gerüche und hilft, Energie zu sparen. Zur Vorbeugung von Verkalkung sollte das Waschmittel gemäß den Herstellerangaben korrekt dosiert werden.

Was können Sie tun, falls die Waschmaschine stinkt, trotz Reinigung?

Falls trotz aller Reinigungsmaßnahmen die Geruchsprobleme bleiben, kann eine defekte Ablaufpumpe die Ursache sein. In diesem Fall braucht es fachmännische Unterstützung. Technische Hilfe ist logischerweise gefragt, falls sich die Tür nicht öffnen lässt und falls Wasser austritt.

In Berlin und im Umland steht Ihnen der bewährte Kraft-Reparaturdienst 7/24 Stunden zur Verfügung. Der Service erfolgt rasch und professionell zu fairen Konditionen. Neben Waschmaschinen reparieren wir auch andere Haushaltsgeräte.


030 / 34506834