js_loader

Trockner geht nicht mehr an – Ursachen & Tipps

Die frisch duftende Wäsche liegt im Wäschetrockner, aber die Maschine bleibt kalt. Der Trockner geht nicht mehr an, sodass viele Betroffene einen Totalausfall vermuten. Reif für die nächste Sperrmüllabfuhr sind die meisten Trockner jedoch nicht, denn oft lässt sich das Problem gut beheben. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Ursachen dahinterstecken können, wenn der Trockner nicht mehr an geht. Sie erhalten zudem wertvolle Tipps zur Problembeseitigung.

Fehler in der Stromversorgung

Ist die Steckdose in einem einwandfreien Zustand? Beschädigungen an der Steckdose führen häufig zu Problemen in der Stromzufuhr. Des Weiteren muss die Steckdose mit 230 Volt versorgt sein. Außerdem ist es unumgänglich, eine geerdete Steckdose zu verwenden. Die Funktionsfähigkeit der Steckverbindung können Sie überprüfen, indem Sie ein anderes Gerät an diesem Stromanschluss testen. Nutzen Sie generell keine Mehrfachsteckdosen, um verschiedene Haushaltsgeräte anzuschließen. Das führt oft zur Überlastung und zieht Defekte nach sich.

Defekt der Taste

Die Ein- und Austaste ist ein unscheinbares, aber wichtiges Element, um den Trockner zu bedienen. Der Trockner geht nicht mehr an, wenn diese Taste defekt ist. Mit einem speziellen Werkzeug, dem Multimeter, können Sie dieses Teil auf Funktionsfähigkeit überprüfen. Ziehen Sie einen Experten vom Kraft Reparaturdienst hinzu, wenn Sie kein Multimeter zur Verfügung haben und professionelle sowie zügige Fehlerbeseitigung wünschen.

Beschädigung im Programmschaltwerk

Manche Trockner sind mit einem mechanischen Programmschaltwerk ausgestattet. Das Schaltwerk besteht unter anderem aus Nocken und Zahnrädern, die elektrische Kontakte aktivieren. Der Trockner geht nicht mehr an, sobald diese Kontakte Fehler aufweisen. Sie können die elektrischen Kontakte mit einem speziell dafür abgestimmten Spray reinigen. Ziehen Sie immer den Stecker aus der Steckdose, wenn Sie am Innenleben des Trockners hantieren. Ist das Programmschaltwerk in einem schlechten Zustand, sollte es fachgerecht ersetzt werden. Der Kraft-Reparaturdienst in Berlin steht Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Schaden an der Türsicherung

Die Türsicherung bewirkt, dass die Trocknertrommel beim Öffnen der Tür während des Trocknungsvorgangs stehen bleibt. Wenn der Kontaktschalter defekt ist, reagiert der Trockner bei geschlossener Tür so, als sei diese geöffnet. Deshalb bewegt sich die Trommel nicht. Zudem kann ein beschädigter Türhaken für den Trocknerdefekt verantwortlich sein. Ein Multimeter gibt Aufschluss darüber, ob der Kontaktschalter der Tür fehlerhaft ist.

Defekt an der Kondensatpumpe

Das Kondenswasser gelangt durch eine Pumpe in den Kondensatbehälter. Manchmal setzen sich Fasern in der Pumpe fest oder die elektrische Drahtwicklung geht kaputt. Dann zeigt der Sicherheitsschwimmer an, dass der Behälter zu voll ist. In diesem Fall funktioniert der Trockner nicht mehr. Leeren Sie den Kondensatbehälter. Schalten Sie nun den Trockner wieder an und beobachten Sie, ob die Pumpe wieder arbeitet. Die Pumpe vibriert, aber dreht sich nicht? Jetzt kommt der Fachmann vom Kraft Reparaturdienst ins Spiel, denn die Kondensatpumpe sollte fachmännisch ersetzt werden.

Fehler an der Steuerplatine

Die Platine regelt sämtliche Abläufe des Trockners wie zum Beispiel das Heizen und die Motorleistung. Wenn die bereits genannten Fehlerquellen nicht zutreffen, kann die Steuerplatine für den Ausfall des Trockners sorgen. Platinen enthalten eine Vielzahl an empfindlichen Bauteilen. Bei unsachgemäßen Reparaturen kann es zu Kurzschlüssen und im schlimmsten Fall zum Brand kommen. Wer selbst kein Experte auf diesem Gebiet ist und kein Risiko eingehen möchte, holt sich lieber einen kompetenten Service-Techniker vom Kraft Reparaturdienst ins Haus.


030 / 34506834