js_loader

Fernseher entsorgen in Berlin – das müssen Sie beachten

Auch in Zeiten der Digitalisierung hat der Fernseher einen hohen Stellenwert in vielen Haushalten. Das gemütliche Zappen durch Fernsehprogramme und Streamingdienste gehört für viele Menschen zum Alltag. Doch was tun, wenn das TV den Geist aufgibt? Sollte man den Fernseher entsorgen in Berlin? Wir klären auf, wie Sie vorgehen können.

Reparieren oder wegwerfen – was lohnt sich?

Oft wird behauptet, dass sich der Neukauf von elektronischer Ware mehr lohnt als Reparaturen. Pauschal trifft das nicht zu. Viele Fehlfunktionen und vermeintliche Defekte werden durch geschickte Handgriffe gelöst. In Berlin tüfteln zahlreiche Repair Cafés an alten Kaffeemaschinen und kleineren Elektrogeräten. Für ein Fernsehgerät ist dies aufgrund der technischen Komplexität zwar nicht ohne Weiteres möglich. Vor dem Wegwerfen lohnt es sich aber, einen Servicedienstleister wie den Kraft Reparaturdienst zu kontaktieren.

In vielen Fällen lässt sich das Gerät noch retten. So müssen Sie nicht alte Fernseher entsorgen in Berlin. Hinsichtlich der Kosten ist eine Reparatur oft preiswerter als der Kauf eines Neugeräts. Durch niedrig gehaltene Instandsetzungskosten und eine Garantie auf die geleistete Reparatur lohnt sich diese. Die Wartungsmonteure prüfen ihr Fernsehgerät auf Herz und Nieren. Nach der durchgeführten Analyse ist dann schnell klar, wie der Defekt repariert werden kann. Der Service ist 24 Stunden verfügbar. Dadurch können Sie in Notfällen auf Hilfe zählen.

Mehr Freude am Fernsehen durch gute Pflege

Nach dem Kauf eines neuen Geräts ist Vorsicht besser als Nachsicht. Um die Lebensdauer Ihres Fernsehers zu verlängern, sollten Sie einige Vorkehrungen treffen. Das TV sollte in regelmäßigen Abständen mit einem Staubwedel gereinigt werden. Durch Verunreinigungen an den Lüftungsstellen sammelt sich Staub in empfindlichen Teilen der Elektronik an. Das Display können Sie mit einer Schutzfolie versehen. Auf diese Weise vermeiden Sie unbeabsichtigte Kratzer beim Aufräumen oder Umstellen von Möbeln. Vor dem Verlassen des Hauses rät es sich, den Fernsehapparat immer abzuschalten.

An diesen Orten kann man Fernseher entsorgen in Berlin

Eine erste Anlaufstelle für ihren kaputten TV sind Einzelhändler mit einer Verkaufsfläche über 400 m². Nach einem neu verabschiedeten Gesetz sind sie zur Rücknahme im Tausch gegen ein neues TV-Gerät verpflichtet. Diese bieten auch große Lebensmittelhändler an, die abgesehen von Lebensmitteln Elektrowaren auf über 800 m² verkaufen. Jene Pflicht besteht seit Mitte 2022 durch die Verabschiedung des Elektrogesetzes (ElektroG3). Ist den Einzelhändlern dies nicht bekannt, sollten Sie die Mitarbeiter höflich darauf hinweisen. Möchten Sie keine neuen Flimmerkiste kaufen, sind die Einzelhändler nicht zur Abnahme des alten Fernsehers verpflichtet. Lediglich Kleinstelektrogeräte müssen überall angenommen werden.

Die Berliner Stadtreinigung holt ganzjährig Elektroschrott von zu Hause ab. Vorab müssen Sie per Telefon oder Internet einen Termin vereinbaren. Leider ist die Mitnahme nicht kostenlos, sondern mit Gebühren verbunden. Diese richten sich nach dem Volumen des Mülls und sind auf der offiziellen Website einsehbar. Fernseher entsorgen in Berlin ist ebenfalls bei den kommunalen Recyclingbetrieben möglich. Im Gegensatz zur Abholung ist dies bis zu einem Volumen von 3 m³ mit keinerlei Kosten verbunden. Aufgrund der begrenzten Größe von Fernsehern dürfte diese Zahl allein durch das alte TV-Gerät selten überschritten werden.


030 / 34506834