js_loader

Siemens-Waschmaschine geht nicht mehr an – Selbsthilfe und Reparatur

Meist passiert es dann, wenn es am wenigsten passt: Die Siemens-Waschmaschine geht nicht mehr an. Die gute Nachricht ist, dass Sie sich selbst auf die Fehlersuche begeben können. Erst dann, wenn die wichtigsten einfachen Kontrollen erfolglos waren, wird es Zeit für einen Fachmann. Er setzt alles daran, rasch und kompetent Abhilfe zu schaffen.

Unterbrochene Wasserversorgung – Eigencheck

Es kommt zwar selten vor, ist aber nicht ausgeschlossen: Ihre Siemens-Waschmaschine geht nicht mehr an, weil der Wasserzufluss unterbrochen ist. Schauen Sie deshalb nach, ob das Wasser überhaupt im Haushalt oder in dem Raum, in dem Ihre Waschmaschine steht, läuft. Der zweite Schritt gilt der Kontrolle des Zuflusshahns und des Wasserstopps. Den Hahn zu- und wieder aufdrehen, ein eingebautes Sieb reinigen oder zu schauen, ob ohne das Wasserstoppgerät Wasser fließt, sind einfache Mittel, die kein Fachwissen benötigen. Liegt es am Wasserstopp, kann dieser mit wenigen Handgriffen erneuert werden.

Der Strom fehlt – so gehen Sie vor

Eine der häufigsten Ursachen, warum Waschmaschinen nicht anlaufen, ist eine fehlerhafte Stromzufuhr. Manchmal liegt es daran, dass die Sicherung herausgesprungen ist. Mit einem Blick in den Sicherungskasten sehen Sie, ob die spezielle Sicherung für die Waschmaschine, die für den Feuchtraum oder der Schutzschalter in Funktion ist. Hier reicht ein Handgriff. Springt die Sicherung wieder heraus, kann ein größerer Defekt in der Maschine vorliegen. Mitunter ist auch das Kabel der Störfaktor. Der Stecker kann nicht mehr komplett in der Steckdose sein, oder das Kabel wurde beim Hantieren mit der Wäsche, durch Verrücken der Waschmaschine oder ähnliche Arbeiten beschädigt. Zeigen sich am Kabel Knicke oder offene Stellen, sollte das Kabel so rasch wie möglich ausgetauscht werden. Diese Arbeit überlassen Sie am besten einem Fachbetrieb, denn die Kombination von Strom und Wasser könnte zu einer erheblichen Gefahrenquelle werden.

Türverschluss ist defekt – Waschmaschine läuft nicht

Verbogene Metallteile an Waschmaschinentüre und -schloss oder Fremdkörper in der Türdichtung können ebenfalls dazu führen, dass die Waschmaschine nicht startet. Eine regelmäßige Reinigung und Kontrolle der Dichtung ist deshalb wichtig. Dies bringt einen weiteren Vorteil, denn auch zur Vermeidung von Wasserschäden ist es notwendig, dass die Waschmaschinentüre korrekt schließt. Ist der Türverschluss nicht mehr in Ordnung, müssen Türe und Schloss eventuell ausgetauscht werden. Der Fachmann berät Sie, mitunter kann er mit dem passenden Werkzeug unkompliziert und rasch Abhilfe schaffen.

Siemens-Waschmaschine läuft nicht an – Ursachen im Maschineninneren

Nach längerer Betriebsdauer kann es passieren, dass der Störfilter der Waschmaschine defekt ist. Er ist unter dem Deckel der Maschine angebracht. Ein Fachmann kann schnell herausfinden, ob der Störfilter die Fehlerquelle ist. Er überbrückt ihn unter Vorsichtsmaßnahmen und tauscht gegebenenfalls den Filter aus. Auch Platinen können durch Zeitablauf oder Feuchtigkeit ihre Funktion verlieren. Es hängt vom Modell Ihrer Waschmaschine ab, ob diese Platine mit dem Steuergerät verbaut ist oder separat ausgetauscht werden kann. Auskunft darüber gibt Ihnen der Fachmann. Muss das komplette Steuergerät erneuert werden, lohnt es sich, die Reparaturkosten gegen die Vorteile einer Neuanschaffung der Waschmaschine aufzurechnen. Zum Vergleich wird das Alter der Maschine herangezogen, die aktuellen Verbrauchswerte mit denen eines neuen Gerätes verglichen. Gerne sind wir dabei behilflich.

Reparatur durch den Kraft Reparaturdienst

Helfen alle Tipps nicht weiter, dann hilft der Waschmaschinen Reparaturdienst von Kraft in Berlin Ihnen schnell und kostengünstig weiter.


030 / 34506834